Fort- und Umluftfiltersysteme – perfektes Klima das ganze Jahr

Kombinierte Fort- und Umluftfiltersysteme von LKU Kessler machen großteils unabhängig von Jahreszeiten und dem fortschreitenden Klimawandel.
Sie gehen damit kaum Kompromisse ein – und erzielen perfektes Klima das ganze Jahr.

Umluftfiltertechnik von LKU Kessler

1.   Öldichte Absaugrohrleitung

2.   Filter

3.   Kanalanlage mit Sommer- / Winterschaltung

4.   Umluft bzw. Fortluft

5.   HEPA-Filterstufe

6.   Kondensattropfleitung

Fortluftfiltersysteme – die Erfrischung, wenn es heiß wird

 

Bei hohen Temperaturen ist der Fortluftbetrieb die bessere Lösung und sorgt für laufenden Luftaustausch. Die gereinigte Abluft wird nach draußen geführt. Frische, meistens kühlere Außenluft kann durch offene Hallentore und Fenster in die Produktionshalle nachströmen. Das Aufheizen der Halle wird minimiert, die Temperaturen bleiben erträglich, die Produktion stabil. In den kühleren Sommernächten führt der Luftaustausch zu einer gewollten Nachtauskühlung der Halle. Zugleich nimmt die, durch verschiedenste Emissionen verursachte, Geruchsbelästigung ab. Die reduzierte relative Luftfeuchtigkeit führt dazu, dass das Hallenklima als weitaus angenehmer empfunden wird.

Sengende Hitze und subtropischer Wasserdampf? Fortluftfiltersysteme von LKU Kessler bieten die nötige Erfrischung! Auch wenn es heiß wird, können Sie und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unseren maßgeschneiderten Lösungen immer einen kühlen Kopf bewahren.

Fort- und Umluftfiltersysteme für hohe Temperaturen und Hitze

Fort- und Umluftfiltersysteme für kalte Temperaturen

Umluftfiltersysteme – Wärme speichern, wenn sie gebraucht wird

 

Heizkosten steigen – intelligente Absaugtechnik kommt dieser Entwicklung entgegen. So ist bei kalten Temperaturen die Rückführung der warmen Hallenluft sowohl wirtschaftlich als auch im Sinne der Nachhaltigkeit empfehlenswert. Selbstverständlich muss die Abluft dafür vorab gereinigt werden. Diese Aufgabe übernehmen leistungsstarke Filter in den Umluftfiltersystemen von LKU Kessler.

Ein Teil der verbrauchten Luft wird übrigens selbst im Umluftbetrieb ausgeschieden, damit der Sauerstoffgehalt konstant bleibt. Hier ist es wichtig, dass die ausströmende Fortluftmenge adäquat ersetzt wird. Druck herrscht in den meisten Produktionsumgebungen schon genug. Auf gesundheitlich belastenden Unterdruck in Sachen Klima kann da getrost verzichtet werden.

Fort- und Umluftfiltersysteme – die Frischluftzufuhr

 

Sommerbetrieb: geöffnete Hallentore und Fenster ohne Vorheizung

Ganzjährig: Nutzung vorhandener Energiequellen wie Kompressoren-Abwärme zur Erwärmung frischer Außenluft

Ganzjährig: geregelte Zuluftanlage, ggf. mittels Kreislaufverbundsystem

Umluftfiltersysteme von LKU Kessler

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart