Staub und Späne – LKU Kessler macht die Luft sauber

 

In nahezu allen Industrien sind Staub und Späne allgegenwärtige Probleme. Dabei sollten auch diese alltäglichen Emissionen in ihrer negativen Wirkung nicht unterschätzt werden.

LKU Kessler macht die Luft sauber – mit Absaugtechnik und Lüftungstechnik, die Staub und Spänen den Kampf ansagt.

Die Entstehung von Staub und Spänen

 

Staub, auch Luft-Schwebstoffe genannt, besteht aus winzigen Teilchen, die sich lange in der Luft halten – und auch weite Entfernungen überbrücken können. Die Größe eines durchschnittlichen Staubpartikels beträgt ca. 100 μm. Stäube fallen in einer Reihe von Branchen an, wie der Holz- und Metallbearbeitung, bei der Zement-Fertigung, der Herstellung von Mineralwolle, in der Papier- und der Kunststoffindustrie. Das sind nur Beispiele. Denn eigentlich tritt Staub überall auf, wo trockene Materialien bearbeitet werden.

„Wo gehobelt wird, fallen Späne“: Vor allem bei der Holzverarbeitung, aber auch rundum Metall, sind die kleinen Holz- bzw. Metallfragmente anzutreffen.

Bei Staub und Spänen ist auch Recycling möglich

Mehr zur Entstehung von Staub und Spänen

Die Gefahren von Staub und Spänen

 

Schädigung der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems

Förderung von Asthma, Bronchitis und Lungenentzündungen

Krebsgefahr

Negative Einflüsse auf Umwelt, Boden- und Wasserqualität

Reinigung mit intensiver Planung bzw. Recycling

Vor der Reinigung von Staub müssen zunächst diverse Rahmenbedingungen geschaffen werden: für die Evaluierung geeigneter Maßnahmen, die Auswahl der passenden Technik und für eine möglichst wirtschaftliche Umsetzung. Zu bewerten sind Luftströme, Staub-Inhaltsstoffe, die Art des Staubs, Explosionsfähigkeit und weitere Faktoren. Eine intensive Planung ist unverzichtbar.

Die eigentliche Reinigung filtert Partikel und Schwebstoffe aus der Luft. Der Staub wird über Schläuche, eine Haube – oder bei geschlossenen Maschinen direkt aus dem Maschinenraum abgesaugt und dann einem Staubfilter zugeführt. Dann erreicht die gereinigte Luft den Raum oder Außenbereich. Bei besonders großen Luftströmen besteht die Möglichkeit, die Luft zur Wärmerückgewinnung zu nutzen.

Textile Filter, beispielsweise gefaltete Patronenfilter, überzeugen hierbei mit einem besonders hohen Wirkungsgrad.

Späne können abgesaugt, gefiltert oder dem Recycling zugeführt werden. Schlauchfilter oder Zyklone? Je nach Größe und Konzentration kommen unterschiedliche Filter zum Einsatz. Das konsequente Absaugen der Späne gewährleistet einen kontinuierlichen Produktionsfluss, separiert Abfallstoffe und spart personelle Kapazitäten. Verschmutzungen an den Arbeitsplätzen lassen sich so vermindern.

Mit LKU Kessler haben Sie Staub und Späne immer im Griff!

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart